Berlin, Berlin wir wollen nach Berlin!!!

Tach zusammen!!

Ich möchte Euch hier erzählen, wie diese supergeile Aktion mit dem Fotograf

bei Kai Pflaume's Comedy Falle zustande kam. Nachdem der Klööß (Geßwein)

schon mal sein Glück per E Mail bei Sat1 versucht hatte und nicht beachtet wurde,

dachten sich Ellen und Stefanie Zehren ( Mutter+ Schwester vom Fotograf ),

das muß einfach klappen und sendeten diesen Brief an Sat1

Er macht der ganzen Familie das Leben zur Hölle, terrorisiert Bekannte und Freunde und macht sich aus allem einen Spaß, was kein ende zu nehmen scheint!Es sind zum Teil nur Kleinigkeiten,die er einfach im Vorbeigehen anstellt:Er stellt das frisch gekochte Essen heimlich draußen auf die Straße, er dreht generell die Birnen aus den Lampen, die er dann versteckt, er schmeißt Weihnachtsdeko in die Mülltonnen.Er ruft an+lässt eine Ansage ablaufen"Hallo,du weißt,was du getan hast.10 Mille oder ich komme!"-ich hatte anschließend hohen Blutdruck!Oder er sieht an einer Ampel eine Bekannt im Auto vor ihm,er steigt aus,geht zum Auto,reißt die Tür auf,haut mit d.Faust aufs Dach+schreit"Aussteigen,Polizei!". Nett war auch,als er seinen schlafenden Freunden beim Campen sein "Verrichtetes Geschäft" im Karton in den Wohnwagen stellt.Was schon langsam nicht mehr lustig ist,ist wenn man bei ihm zu hause anruft und die Schwiedertochter sprechen oder wissen möchte,wie es den Kinder geht, dann sagt er"Das geht nicht,sie ist im Krankenhaus und musste operiert werden!" Häufiger hört man auch von ihm,dass er nicht rechtzeitig kommen kann,da er einen Unfall hatte etc. Irgendwann wird man ihm nichts mehr glauben können!
Auf Feiern tanzt er im besoffenen Zustand mit dem Skelett vom Spanferkel, wenn er nicht gerade Peter Maffay oder Roger Withaker immitiert!
Aber dies waren nur ein paar kleine Einblicke in das turbulente Leben mit Frank Schmies.

Es ist mein Sohn, den ich gerne in die Comedy-Falle locken möchte. Er heißt Frank Schmies, ist 36 Jahre alt und Berufskraftfahrer. Er hat eine super liebe Frau und 2 Töchter. Seine Hobbies sind Motorsport, Fußball (Schalke 04) und handwerken! Sobald er ein paar Tage frei hat, reißt er sofort Wänder raus, tapeziert, fließt die ganze Wohnung etc. Dies gehört einerseits zu seinen Macken, neben seiner peniblen Art, seinem Putz- und Hygienefimmel und seiner Höhenangst, allerdings ist er immer hilfsbereit und zur Stelle wenn seine Familie ihn braucht!!!

Als mögliche Komplizen stehen 2 seiner langjährigen Freunde ganz oben auf der Liste:
1. Rainer Moll

2. Klaus Geßwein

Eine genaue Idee, wie man ihn reinlegen könnte, haben wir nicht. Aber klasse wäre etwas ganz ekeliges, fieses und aufregendes!
Ihr habt ja bestimmt die besseren und kreativeren Ideen!

Vielen Dank schon mal im Vorraus!

Bei dieser Anmeldung wollten die Sat1'ler natürlich sofort ein Interview mit

dem Herrn Schmies. Dies wurde dann unter dem Vorwand, daß Ellen' s

Nachbarstochter in München ein Praktikum bei einer Filmproduktionsfirma macht,

und eine Reportage mit und über Formel 1 Fans dreht, abgehalten!

In diesem Interview sah man in Kai Pflaume's Kreisen, den Mann der Stunde!

Juhu der Fotograf (Frank Schmies ) sollte nun (sehr zu unserer Freude)

das Opfer der Rache Falle sein!! Da Frank auch ein großer "Schalke" Fan ist,

und zur Zeit im TV nichts ohne Fußball geht, dachten sich die Comedy-Leute von

Sat1dieNummer mit der Schalke Arena aus!

--

Jetzt biste dran! Rache ist süß!!!

Ellen und Klööß wurden in unzähligen Telefonaten über die Planung

auf dem laufenden gehalten! Ich durfte dann froh sein, als es hieß :

ein 2 ter Telefonmann muß her, sonst wäre ich gar nicht dabei gewesen!!

Hier galt auf jeden Fall höchste Geheimhaltung! Im Vorfeld war

eigentlich Rudi Assauer (Stumpen Rudi) mit in der Planung, doch der mußte leider

krankheitsbedingt absagen und wurde erfolgreich vonYves Eigenrauch ersetzt!


Am Dienstag den 24.04.2006, war dann der Tag X. Ellen, Klööß und Ich

mußten uns als Komplizen von Kai Pflaume um 13 Uhr in der Arena auf Schalke

einfinden; Hier wurden wir sehr herzlich vom Filmteam

(ca. 40 Personen ! Hier beim Mittagessen hinter den Ehrenlogen)

in Empfang genommen, durch die vorbereiteten Lokalitäten geführt und in

das Drehbuch eingeweiht!

20 Kameras (die ca. 40 Stunden Filmmaterial aufzeichneten),sollten das Opfer

nach seinem Eintreffen auf Schalke nicht mehr aus ihrem Fokus verlieren.

Frank wurde von seinem Arbeitgeber ( Firma Hoyer) mit dem Vorwand,

er müsse in der Veltins Arena einen Kohlesäure-Auflieger von der Bieranlage

umsetzen, aus dem Urlaub nach Gelsenkirchen gelockt!

Bei seinem Fahrtantritt schickte er mir eine SMS, mit folgendem Text:

"Ich W.... mir gerade Einen; Habe Urlaub unterbrochen und fahre solo

(nur Zugmaschine) zur Arena auf Schalke und setze Kohlensäure-Auflieger um!!"

Wir standen gerade mit Kai Pflaume, der schönen Sekretärin "Camilla Schröder

(Schauspielerin und Model)" von Rudi Assauer und der Aufnahmeleiterin zusammen.

Ich sagte nur: " Er ist losgefahren" und lachte! Kai fragte: "Was schreibt er denn?

Ist er guter Dinge?" Ja Ich gab ihm mein Handy und (lach mich weg) sagte:

" Lies besser selber, daß ist Nichts zum hier vorlesen!" Er schmiß sich weg vor Lachen

und meinte nur: "Was kommt denn da für Einer?" Kannste ruhig vorlesen

die Damen sind allerhand gewöhnt. Gesagt getan! Die Runde wurde nun sehr locker

und ich gab noch meinen Lieblingswitz (der Kamm ist Scheiße) zum Besten

und alles lachte sich weg! Jetzt wurde es allerdings etwas hektisch,

da von der Schranke der "Lastzuch" (datt schrief me su), der Firma Hoyer gemeldet wurde.

Auf die Plätze fertig los!