Der Herbstmeister

Der Herbstmeister ist an sich ein sehr seltenes und schwer zu fangendes Tier. Er tritt meistens sehr dominant auf und gehört zu der Gattung der Dreckfressenden Raubtiere. Er zieht immer halbjährig durch die Lande und plündert selbst in fremden Wildbahnen. Der Herbstmeister wittert immer sehr früh wenn ein Kampf gegen den Herzensmeister oder den Vizemeister ansteht. Er vermeidet dann sofort jegliche Treffen mit dem Ihm so schädlichen und schwächenden Jägermeister, und freundet sich schnellstmöglich mit dem Waldmeister an, der ihm für den bevorstehenden Beutezug Saft und Kraft gibt! (in Gallien nennt man Ihn Zaubertrank, In China ist es der Fitnestrunk Do Ping)Bitte verwechselt den Herbstmeister nicht und nimmer nicht mit dem Hausmeister. Gerade weil der gerne Kastanien, Laub und Eicheln sammelt gehört dieser klar zu der Spezies "Jäger und Sammler". Da es sich hier, wie der Name schon sagt, nicht um ein Raubtier handelt, ist der Hausmeister nicht im Geringsten mit dem Herbstmeister verwandt.
Seinen Namen hat der Herbstmeister daher, weil er während der halben Lebensdauer oftmals die Kastanien aus dem Feuer geholt hat und die Kastanie ja bekanntlich ein Herbstgetränk ist!
Der Herbstmeister wird maximal eine halbe Saison oder sagen wir 7 Spieltage alt, und nur wenn er bis zum Schluss eisern am Nabel des Waldmeisters genährt wird, wird er die Kraft aufbringen aus dem Herbstmeistercouqon zu schlüpfen und sich zum Meister zu Mausern!
Er ist jedoch im Tierreich so unbeliebt das er immer der gejagte ist und die 7 anderen Gattungen ihn mit allen Mitteln bekämpfen!

Wem dieser Quatsch gefallen hat, der darf Ihn für sich behalten, seinem Hausmeister, Bademeister, Meister Eder oder seinem Pumuckel erzählen! Dazu darf er einen Jägermeister mit Waldmeistersaft zu sich nehmen und freundlich die Dart Hymne "Come one onehundretandeighty" singen!!!

Vor den Ruhm hat der Dartgott das Doppel gesetzt!
R. M.

UND TSCHÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖ!